Unser Qualitätsmanagement

  • Grundlagen Qualitätsmanagement
  • Unser Qualitätsmanagement
  • Lob- und Beschwerdemanagement

Grundlagen Qualitätsmanagement

Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements ist es uns wichtig, die Lebenszufriedenheit unserer Bewohner zu fördern und stetig zu verbessern. 

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, den QKA (Qualitätskatalog für katholische Einrichtungen der stationären Altenhilfe) als Steuerungsinstrument einzusetzen, um ein strukturiertes Weiterentwickeln sicherstellen zu können. 

Grundlagen des QKA: 

Fachlich orientiert sich der QKA am Pflegemodell der ganzheitlich fördernden Prozesspflege nach Monika Krohwinkel. 

Wir sehen in der Zusammenarbeit der Berufsgruppen und einer gemeinsamen Organisationsentwicklung eine wichtige Grundlage für unsere Arbeit. 

Das Christliche Menschenbild und die Nächstenliebe haben für uns neben der fachlichen Kompetenz grundlegenden Stellenwert. Deshalb erfüllen wir unsere Aufgaben mit Sensibilität, Freundlichkeit, Geduld, Diziplin und Verantwortungsbewusstsein. 

Wir behalten die wirtschaftliche Stabilität unserer Einrichtung stets im Auge. Dabei sorgen wir für effizientes Arbeiten und tragen zu einer ökonomischen Arbeitsweise bei. 

Wir bilden uns nach einer festgelegten Struktur ständig weiter, um die Qualität unserer Arbeit zu sichern. 

Dafür bilden wir Qualitätszirkel, beteiligen uns an Fort- und Weiterbildung und gehen mit unseren Resourcen wirtschaftlich um. 

Prozessplanung, Fallbesprechungen, Pflegevisiten, Vernetzung mit trägerübergreifenden Institutionen, Bewohner und Mitarbeiterbefragungen und ein strukturiertes Beschwerdenmanagement sind ebenso wie das Riskmanagement die wichtigsten Instrumente der Qualitätssicherung. 

Unser Qualitätsmanagement

Pflegebedürftige Menschen, welche auf die bedarfsorientierte Unterstützung Dritter angewiesen sind, legen ihr Wohlergehen in die Hände einer anderen Person - in diesem Fall der Pflegekraft. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass die Pflegekraft nach ihrer fachlich-professionellen Kompetenz handelt und die Versorgung unter der erforderlichen Qualität stattfindet.

Das Qualitätsmanagement im Bereich der Pflege beinhaltet vorwiegend die Optimierung der fachgerechten Pflege, sowie die, damit einhergehende, adäquate Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner.

Rahmenbedingungen, Prozessabläufe und die Form der Dienstleistungen werden dabei analysiert und gegebenenfalls Optimierungsmaßnahmen angeregt bzw. eingeleitet.

Zur Evaluation dieser umfassenden Aspekte, in nahezu allen Bereichen der Pflegeeinrichtung, ist eine separate Stelle geschaffen worden: die Funktion der Qualitätsmanagement-Beauftragten (kurz „QMB“). Diese wird in unserer Einrichtung durch Frau Antonia Geib besetzt.

 

Die Bestrebungen des Qualitätsmanagements zielen daher auf folgende Faktoren ab:

  • Sicherung der Einhaltung von festgelegten Qualitätsstandards im Pflegebereich
  • Umsetzung der Qualitätspolitik und die Realisierung der angestrebten Qualitätsziele in der Pflegeeinrichtung
  • Transparente und nachvollziehbare Dokumentation aller Strukturen, Prozesse, Verfahren und Instrumente
  • Unterstützung und Förderung des kontinuierlichen Optimierungsprozesses 
     
     
     
    Vgl. Qualitätsmanagement in Pflegeeinrichtungen [Onlinequelle]
    Erreichbar unter: Qualitätsmanagement in Pflegeeinrichtungen (ppm-online.org)
    Letzter Aufruf: 11.05.2022

Antonia Geib

Qualitätsmanagement-Beauftragte und Wundmanagerin

Lob- und Beschwerdemanagement

Wir wollen unsere Bewohner und Gäste bestmöglichst versorgen und betreuen. Deswegen freuen wir uns über Ihre Anregungen. Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt und was Sie stört.

Claudia Reichert

Einrichtungsleitung

Hochwald-Altenzentrum St. Klara Hermeskeil

Saarstraße 32
54411 Hermeskeil
Telefon:06503 9180
Telefax:06503 918-150
Internet:http://www.st-klara-hermeskeil.de